Kontakt

    Saranagati Alexandra Beital

    Berghausen 33, D-42859 Remscheid

    Kurse in Deutschland, Österreich und der Schweiz

    ​​

    Tel:    +49 (0) 175 212 50 29 (auch WhatsApp)

    skype: Alexandra Beital

    info@saranagatialexandra.com

    www.saranagatialexandra.com

    The first duty of Love is to listen.  Paul Tillich

    Der Grundkurs

    Wir erlernen die Basis für eine transformierende Kommunikation durch experimentelles Lernen. Am ersten Tag unseres insgesamt 36-stündigen Zusammenseins erlernen wir das Handwerkzeug der Transformativen Kommunikation. Wir üben in Kleingruppen und experimentieren.

    Ganz nach der Weisheit von Confuzius:

    Ich höre und ich vergesse,

    ich sehe und ich erinnere mich,

    ich tue und ich verstehe.

     

    Wir lernen zuzuhören und zu verstehen. Paul Tillich sagt: Zuhören ist die erste Pflicht der Liebe. Wir horchen auf Momo und fühlen, was es mit uns macht, wenn unser gegenüber uns zuhört und wenn wir wirklich zuhören. Mit einem neuen Verständnis von bewusster Kommunikation wenden wir uns an Tag zwei und drei unserem inneren Dialog zu.

    Welche Glaubenssätze und oftmals unbewusste Beschränkungen zeigen sich in unseren Handlungen und somit in unserem Leben? Wir werden uns diesen gewahr.

    An Tag drei wenden wir uns dem Thema Verantwortung zu. Als Grundprinzip der Transformativen Kommunikation nehmen wir die Haltung ein, dass jeder von uns für sein Leben 100 % verantwortlich ist und dass wir jede Situation und jedes Ereignis in unserem Leben bewusst oder unbewusst kreieren und kreiert haben.

    Indem ich die Verantwortung für mein Leben übernehme, habe ich auch das Ruder (wieder) in der Hand und erhalte kraftvolle Möglichkeiten meinem Leben, den von mir ersehnten Ausdruck zu schenken und es in die von mir erwünschte Richtung zu lenken. 

    Dieses Grundprinzip erlaubt es uns eine Wahlfreiheit zu erlangen und sich in jeder Situation, im Moment zwischen Stimulus und Response, aktiv zu entscheiden, anstatt nur zu reagieren. Von dort aus nehmen wir unser Leben in die eigene Hand und schauen uns an Tag drei an, was uns wirklich wichtig ist und wie wir dies erreichen können.